Besucherzaehler

Diese Internet Präsents ist mit einer Auflösung von 1920dpi -1080 dpi  erstellt

Allgemeine Geschäftsbedingungen:

§ 1 Geltungsbereich

Für alle Geschäftsbeziehungen zwischen Oberflächentechnik-Wachsmuth und dem Besteller gelten ausschließlich unsere Allgemeinen Geschäftsbedingungen in ihrer zum Zeitpunkt der Bestellung gültigen Fassung.

§ 2 Vertragsabschluss

Der Kaufvertrag kommt zustande, wenn Ihre Bestellung geprüft wurde und mit dem Kunden mündlich vereinbart wurde.

§ 3 Widerrufsbelehrung

Widerrufsrecht

Bei Sonderbestellung oder Maßanfertigungen besteht kein Widerrufsrecht.

Widerrufsfolgen

Falls Sonderbestellungen und Maßanfertigungen nicht abgenommen werden, gehen die Kosten zu Lasten des Käufers.

§ 4 Liefervorbehalt

Irrtum und Lieferbarkeit sind vorbehalten.

§ 5 Versandkosten

Versand ist nicht vorgesehen.

§ 6 Eigentumsvorbehalt

Bis zur vollständigen Bezahlung bleibt die Ware mein Eigentum.

§ 7 Preise

Alle Angebote sind unverbindlich und freibleibend. Bei Preisänderungen wird der Kunde vorab informiert. Alle Preise sind Endpreise in Euro inkl. der jeweils gültigen Mehrwertsteuer.

§ 8 Zahlung, Fälligkeit, Zahlungsverzug

Die Zahlung wird bei Lieferung fällig, außer es erfolgte eine entsprechende Vereinbarung. Die Zahlungsart können Sie selbst auswählen.

Kommen Sie in Zahlungsverzug, sind wir berechtigt, Verzugszinsen in Höhe von 5 Prozent über dem von der Europäischen Zentralbank bekannt gegebenen Basiszinssatz p.a. zu fordern.

Die Bezahlung durch Senden von Bargeld oder Schecks ist nicht möglich. Wir schließen eine Haftung bei Verlust aus.

§ 9 Erklärungen mittels E-Mail

Rechtswirkung entfaltende Erklärungen im Rahmen des mit diesen AGB geregelten Vertragsverhältnisses können auch mittels E-Mail abgegeben werden. Derartige Nachrichten gelten als von denjenigen Personen erklärt, die in der E-Mail als deren Ersteller genannt sind. Als Zugangsnachweis gilt der Ausdruck der ordnungsgemäßen Empfangsnachricht.

§ 10 Gewährleistung

Bitte melden Sie sich bei einem sichtbaren Material-, Herstellungs- oder Transportmangel unverzüglich, spätestens jedoch innerhalb von zwei Wochen nach Lieferung der Ware.

Kommt der Kunde dieser Verpflichtung nicht nach, sind Gewährleistungsansprüche wegen offensichtlicher Mängel ausgeschlossen.

Im Falle einer Mängelrüge hat der Kunde den entsprechenden Liefergegenstand mit einer möglichst genauen Fehlerbeschreibung und einer Kopie der Rechnung an uns zu übermitteln.

§ 11 Datenschutz

Der Besteller ist über Art, Umfang, Zweck der Erhebung, Verarbeitung und Nutzung von Daten für die Ausführung von Bestellungen ausführlich informiert worden (mehr dazu unter Datenschutz). Der Besteller stimmt dieser Erhebung, Verarbeitung und Nutzung personenbezogener Daten ausdrücklich zu.

§ 12 Sonstiges

Sollten einzelne Bestimmungen dieser AGB unwirksam oder undurchführbar sein oder werden oder sollten sich wesentliche Regelungslücken zeigen, so wird die Wirksamkeit der übrigen Bestimmungen hiervon nicht berührt. Gleiches gilt für die Teilunwirksamkeit einzelner Bestimmungen dieser AGB. In einem solchen Fall verpflichten sich die Parteien anstelle der ganz oder teilweise unwirksamen oder undurchführbaren Bestimmung eine wirksame oder durchführbare Bestimmung zu vereinbaren, die der ganz oder teilweise unwirksamen oder undurchführbaren Bestimmung wirtschaftlich am nächsten kommt. Entsprechendes gilt für die Ausfüllung wesentlicher Regelungslücken.